Den Pressetext als .pdf dowloaden

Weinfest der Regionen &  3. Salzburger Wienerliedfestival
 
3. bis 5. Juni 2016 in Anif: Gemeindevorplatz, Veranstaltungssaal
Eröffnung durch Bürgermeisterin Mag.Gabriella Gehmacher-Leitner, Freitag 18 Uhr
Anif war im Vorjahr zum zweiten Mal nach der Übersiedelung aus
der Salzburger Altstadt Austragungsort des „Weinfest der Regionen“
sowie Schauplatz des neuen Wienerliedfestivals. Heuer geht das
kulinarisch-kulturelle Fest in die dritte Runde. Man trifft sich wieder
auf dem Dorfplatz, wo es bei knapp 20 Winzern edle Tropfen aus
den beliebtesten Weinregionen Österreichs bis hin zu exotischen Tröpfchen
aus Thailand zu kosten und zu kaufen gibt. Zum Wein passende lukullische
Köstlichkeiten machen aus dem Weinfest ein Gaumen- und Genussfest. 
 
 
Ein Fest der Gastfreundschaft und der Musik.
Wein und Musik sind untrennbar miteinander verbunden. Und das
wird in Anif zudem mit dem dritten Salzburger Wienerliedfestival
zelebriert. Am Markt unterhält das Duo „Stark Musi“ aus München die Gäste.
Eine Formation die „ausg’steckt“ - also ohne Verstärker musiziert
und mit unverwechselbarem Charme zum Zuhören, Mitsingen
und Tanzen animiert. „Herr Erwin“ ergänzt das Duo mit seiner
„Wiener Mischung“ und erfüllt fast(!) jeden  Plattenwunsch aus
seiner mitgebrachten Spezialitäten-sammlung vom Wienerlied
bis zum Schrammelklang. Den konzertanten Auftakt spielen die
Bradlgeiger“ am Freitag 3. Juni, um 19 Uhr auf der Pawlatschenbühne
(bei Schlechtwetter im Saal, gilt übrigens für alle Konzerte).
Wiener Schmäh und Wienerlieder von Hans Moser, Hermann Leopoldi,
Helmut Qualtinger und anderen „leiwanden Haberern“ stehen am
Programm des Trios. Deren Motto: Lachen ist die beste Medizin.
 
 
Staraufgebot beim Wienerliedfestival in Anif
Bereits in den letzten Jahren lockte Veranstalter Benno Oberdanner
mit Urgesteinen aber auch Erneuerern des Wienerliedes wie Karl Hodina,
Rudi Koschelu, Roland Neuwirth gemeinsam mit seinen Extremschrammeln,
dem Kollegium Kalksburg oder dem Trio Lepschi ins Nobelgretzl
der Salzburger Heurigenszene. Auch heuer gehört der Samstag den
Originalen aus Wien. Diesmal mit einer Premiere für „Die Strottern“.
Sie entstauben das Wienerlied musikalisch und inhaltlich so gründlich,
dass aus einer traditionellen, lokalen Liedtradition eine Musik wird,
die auf der ganzen Welt verstanden wird. Die Auszeichnungen bis hin
zum Österreichischen World Music Award sprechen für sich. Ergänzend
dazu ein treffendes Zitat eines bekannten Musikjournalisten:(..)
„Wer ‚Die Strottern’ einmal erlebt hat, wird sie nicht mehr los.
Ihre Wienerlieder nisten sich ein in Herz und Hirn und das funktioniert
auch bestens außerhalb der Donau-Metropole. Denn diese beiden
musikalischen Gauner haben es klug aufpoliert und zukunftsfähig
gemacht - musikalisch mit Elementen des Jazz und Blues versehen und
bissig humorvoll gemacht in den Texten.“ (..)
Der Sonntag lädt wie immer zum Frühschoppen um elf. Diesmal heißt es
„Heimvorteil“ für die Anifer Dixie-Formation „Swing Company“, 
die sich nicht nehmen lässt, auf ihre Art einen beswingten Zugang zum
Wienerlied und natürlich auch zum Wein zu suchen. Gefunden wird er in
einer Art Weinseminar mit Verkostung unter musikalischer Anleitung.
 
 
Freunde zu Gast. Eine besondere Ausstellung
Erstmals im Rahmenprogramm des Wein & Wienerliedfestivals organisiert
der Verein „Freunde in Salzburg“ eine überragende Gemeinschaftsausstellung
zahlreicher Künstler unter der Patronanz des Anifer Künstlers Jürgen Fux.
Der Erlös geht 1:1 weiter an das große Charityspektakel „Wings for Life“
beim heurigen Winterevent „Waldklang“ in Anif , mit dreiwöchiger Präsentation
und spannender Finalshow des neuen Meisterwerkes der Künstlergruppe
AndrawArt und Alex Mayr. Der Festival-Veranstalter stellt den angemieteten
Gemeindesaal sowie das Open-air Gelände für das Charityevent gratis zur
Verfügung. Mit dem noblen Ziel, Künstler zusammenzuführen,
Gutes zu tun und darüber zu reden: Vernissage Freitag, 18 Uhr.
Unter dem Motto „Wein, Musik und Kunst für eine guten Zweck“ freuen
sich die Künstler auf zahlreichen Besuch!

 

  

 

Das Fest findet bei jeder Witterung statt. Der Eintritt zum Weinfest samt Rahmenprogramm ist frei. Festival-Konzerte mit Eintritt.
 

/kunden/295232_5020/websites/salzburger-weinfest/2016/attachments/article/9/PR_WF_16.pdf

 

Attachments:
Download this file (PR_WF_16.pdf)Pressetext Weinfest 2016[ ]83 kB